Artikel die von uns mit diesem Schlagwort markiert wurden:

Hafenrundfahrten


Hafenrundfahrten zu unterschiedlichen Themen in Hamburg


PRIVATE HARBOUR TOUR IN ENGLISH

Wer in Hamburg zu Besuch ist, der sollte auch eine Hafenrundfahrt mitmachen. Aber nicht eine x-beliebige, sondern eine solche, die den eigenen Interessen und Wünschen entspricht!

Wir bieten Ihrer Gruppe dafür die unterschiedlichsten Möglichkeiten.

1. Klassische Hafenrundfahrt

Während einer klassischen Hafenrundfahrt sehen Sie binnen einer Stunde den Kernbereich des Hamburger Hafens: die Speicherstadt und die neue Hafencity, den Hansahafen, wo sich auch das Hafenmuseum befindet und viele alte Kräne und historische Schiffe zu sehen sind. Dann den Ross- und Travehafen mit dem Containerterminal Tollerort. Schließlich die Großwerft Blohm & Voss und die Hafenpromenade mit den Landungsbrücken.

Eine kompakte schöne Rundfahrt, während derer ihnen unser Hafen von seiner schönsten Seite gezeigt wird. Unsere Schiffsführer berichten Ihnen wie sich unser Hafen aktuell entwickelt. Aber auch ein wenig Seemannsgarn wird dazu gehören, wie überhaupt der Humor bei unseren Hafenrundfahrten nicht zu kurz kommen soll.

Wünschen Sie eine längere Tour, so ist auch das möglich. Mit einer Fahrt von 1.5 Stunden ist es zum Beispiel möglich zum Waltershofer Hafen zu kommen, wo meist die ganz großen Containerschiffe liegen. Fahren Sie zwei Stunden, ist noch mehr möglich. So präsentiert sich Ihnen unser Hafen noch kraftvoller und majestätischer! Denn der Hamburger Hafen gehört zu den größten Seehäfen der Welt!

Moderiert werden diese klassischen Hafenrundfahrten von erfahrenen Schiffsführern.

Preise und Fakten einer klassischen Hafenrundfahrt

Fahrzeit: 1 Stunde bis 3 Stunden
Abfahrt: täglich 9.00 bis 19.00 Uhr
ab Anleger Kajen / Baumwall
Preis 40 Personen
1 Stunde
248,00 €
Preis 40 Personen
1,5 Stunden
349,00 €
Preis 40 Personen
2 Stunden
399,00 €
Preis 40 Personen
2,5 Stunden
496,00 €


2. Hafenrundfahrt EXTRA PLUS mit erweiterten Thema

Auch mit der Hafenrundfahrt EXTRA PLUS kommen Sie bis in den Waltershofer Hafen, wo meist die ganz großen Containerschiffe liegen. Auch bis zum Elbstrand hinter Övelgönne. Also in einen Bereich, wo Sie am Horizont die Ozeanriesen heraufziehen sehen. Traumhaft schöne Motive, die Sie nie vergessen werden.

Doch das eigentlich besondere dieser Hafenrundfahrt EXTRA PLUS besteht im Thema: wir wollen Ihnen den Hamburger Hafen auch aus der Sicht der Menschen, die hier arbeiten, vorstellen. Dazu gehört, dass wir uns anschaulich auch mit der Arbeitssituation auf den Kaianlagen und an Bord der Schiffe beschäftigen. Auch mit Blick auf die so genannten Billigflaggen.

Gearbeitet wird im Hafen jeden Tag und jede Nacht. Fast 10 Millionen Standardcontainer werden so jährlich umgeschlagen. Doch fast im gleichen Tempo, wie die Umschlagszahlen stiegen, nahm die Anzahl der Beschäftigten ab. Hautnah und an praktischen Beispielen erfahren Sie, wie dies auch die Folge eines öffentlich bezuschussten Modernisierungswettbewerbs zwischen den Hafenstandorten ist. Deutlich wird dies am Containerterminal in Altenwerder. Es ist das modernste Terminal in Europa. Hier wirken die Container fast wie Schuhkartons, die in Minutenschnelle entladen, dann wie von Geisterhand geführt, ins Hinterland verschwinden.

Modernste Technik ist im Hamburger Hafen fast überall präsent. Die körperliche Härte der Arbeit hat abgenommen. Doch welche Verantwortung trägt ein Docker, wenn er im Cockpit einer Containerbrücke sitzt, die 80 Tonnen hebt?

Sie hören von den Kämpfen der Hafenarbeiter und ihrer großen Solidarität. Zum Beispiel bei Aktionstagen, wenn die Entladung von Billig-Flaggen-Schiffen verweigert wird, weil die Reeder ihren Seeleuten die Heuer nicht ausgezahlt haben. Sie hören vom „Schlepperkrieg“, auch von den strittigen Debatten zur geforderten Vertiefung der Elbfahrrinne.

Diese Hafenrundfahrten dauern zwischen 90 Minuten und 2.5 Stunden. Zusätzlich zum Schiffsführer ist ein Hafenexperte mit an Bord, der Ihre Fahrt authentisch und humorvoll moderiert. (Siehe z.B. unsere Kollegen hier in der rechten Spalte dieser Seite)

3. Alternative Hafenrundfahrt zum Thema Umwelt

Überall im Hafen wird gebaut. Die Kaianlagen wachsen, die Elbfahrrinne soll vertieft werden. Was bedeutet dies für die Anrainer bis nach Cuxhaven? Wie viel Wachstum verträgt die Elbe noch? Bei einer umweltpolitischen Hafenrundfahrt beschäftigen wir uns mit den Folgen der Hafenwirtschaft für die Anwohner an der Elbe: Schmutziges Abwasser, Abgas, das ausgestoßen wird. Und schließlich ist auch das Thema Flutschutz ein ganz Großes im Hamburger Hafen.

Doch auch diese Fahrten sind keine reinen Umweltfahrten. Wir beschäftigen uns mit den Wechselwirkungen von Ökologie und Hafenwirtschaft. Unter kompetenter Begleitung von Aktiven aus einer der ältesten Umweltschutz-Organisationen in Hamburg.

Dauer: ca. 90 Minuten. Sie werden von Mitarbeitern einer großen Umweltschutzorganisation begleitet.

Alles auf einen Blick
Hafenrundfahrten für Gruppen

Für klassische Hafenrundfahrten finden Sie hier eine Preisauskunft. Buchen können Sie die Fahrten hier.

Für längere und andere Fahrten oder und für solche mit größeren Gruppen, finden Sie hier die Preisauskunft. Um eine solche Fahrt zu buchen, nutzen Sie bitte unsere Anfrageformular.

Übrigens: Bei Hamburg News mieten Sie für Ihre Fahrt ganze Barkassen oder Fahrgastschiffe, die dann nur Ihrer Gruppe zur Verfügung stehen.

Veranstaltungsnummern:

Hafenrundfahrt klassisch: 9001
Hafenrundfahrt Extra Plus: 9002
Hafenrundfahrt Umwelt: 9003

[Unser Hafenführer Andreas Akens arbeitet bei Eurogate. Dem größten privaten Hafenunternehmen in Hamburg.]


[Peter Wagner arbeitet schon seit 1966 an den Kaianlagen. Wegen seinen sozialen Engagements galt er den Medien als „Engel von der Kaikante“.]
[Andreas Grünwald begeistert bei seinen Hafenrundfahrten durch spannende Geschichten über Likedeeler, Hafenarbeiter und pfiffige Pfeffersäcke. Ihm sind die Wechselwirkungen zwischen Hafen- und Stadtentwicklung besonders wichtig.]

 
Share
 

Barkassenfahrten und Hafenrundfahrten im Hamburger Hafen


Hafen CitySeit einiger Zeit führt Hamburg News auch Barkassenfahrten und Hafenrundfahrten regelmäßig durch. Für Gruppen auf eigenen Barkassen, sind die Fahrten etwas besonderes, da sie wertvolle Hinweise auf die Arbeit im Hamburger Hafen vermitteln, aber auch zeigen, wie schön es auf der Elbe ist. Während dieser Fahrten sehen Sie auch die HafenCity und die Speicherstadt, den historischen Bremer Kai, moderne Containerterminals und die Giganten der Meere. Auf Wunsch können diese Fahrten, die wir im Preis sehr günstig anbieten, auch mit einem schönen Catering verbunden werden.

Mit Erfolg! Denn inzwischen sind unsere Barkassenfahrten auch bei Betriebsausflügen, Firmenveranstaltungen, wie auch bei Touristen sehr beliebt. Vielfach begleiten wir so auch Bildungsseminare im Abendprogramm. Auch Hafenrundfahrten, die sich mit Umweltaspekten beschäftigten sind möglich.

Näheres dazu erfahren Sie hier.
 
 
 

Share
 

Barkassenfahrten und Hafenrundfahrten in Hamburg


Seit einiger Zeit führt Hamburg News auch Barkassenfahrten und Hafenrundfahrten durch. Die inzwischen sehr beliebten Touren vermitteln in humorvoller Weise Hinweise zur Geschichte des Hafens, auch zur Arbeit der Hafenarbeiter. Sehr beliebt sind auch die Barkassenfahrten rund um die Elbinsel Wilhelmsburg. Was verbinden die dortigen Bewohner mit dem dort stattfindenden Aufwertungsprozess? Welche Chancen und Risiken sind damit verbunden? Bei den Hafenrundfahrten zeigen wir Ihnen den Bremer Kai, den Waltershofer Hafen, das Terminal in Altenwerder, die Speicherstadt und die Ecken, wo Sie in unmittelbarer Berührung mit den Giganten der Meere kommen.

Mit Erfolg! Denn inzwischen sind diese Fahrten sehr beliebt. Hamburg News führt dort auch eine Vielzahl von Betriebsausflügen oder Gruppenführungen regelmäßig durch! Auch einige Offene Veranstaltungen finden statt.

Näheres dazu erfahren Sie hier.
 
 

Share
 

Hafenrundfahrten / Barkassenfahrten mit Hamburg News


Hamburg News bietet Ihnen gegenwärtig die nachfolgend benannten Veranstaltungstypen im Bereich von Barkassen- und Schiffsfahrten an. Wenn Sie indes eine Terminübersicht für unsere Offenen Veranstaltungen wünschen, dann klicken Sie bitte hier. Als Offene Veranstaltung bezeichnen wir eine solche, die von jeder und jeden besucht werden kann. Hier geht es indes meist um Schiffsfahrten für einzelne Gruppen.


Geführte Hafenrundfahrten. Auch zu den Themen Arbeit und Beschäftigung im Hafen oder zu umweltpolitischen Fragen
Private Harbor Tour in English
Barkassenrundfahrten rund um die Elbinsel Wilhelmsburg
Glühweinfahrt auf der Elbe und im Hafen
Geführte Barkassenfahrten nach Altona, Harburg, Blankenese und zu anderen Zielen
Fahrten auf der Elbe und im Hafen auf besonders schönen Fahrgastschiffen
Lichterfahrten auf der Elbe und Bord-Partys
Anmietung von Barkassen zur Personenbeförderung – ohne Stadtführer
Hier sehen Sie unsere Schiffsflotte, die wir bei Barkassenfahrten einsetzen


 
 

Share
 

Schiffsfahrten auf der Elbe als Ausflugsfahrten oder mit einem Essen


Sie möchten eine Hafenrundfahrt auf der Elbe für Ihre Gruppe als Ausflugsfahrt oder vielleicht mit einem schönen Essen verbinden? Dann sind Sie bei uns richtig. Denn wir geben Ihnen preiswert ein bißchen mehr Komfort als auf einer normalen Barkasse.

Für solche Fahrten, auch für Kaffeefahrten, oder wenn Ihre Gruppe sehr groß ist, empfehlen wir Ihnen die »Diplomat«. Sie ist unsere Königin der Elbe, das »Luxusschiff«, das wir Ihnen anbieten. Denn die Kombination aus modernster Technik und gediegener Ausstattung auf diesem Schiff ermöglicht sowohl Tagungen und Konferenzen an Bord, als auch Hafen- und Fleetkreuzfahrten in einem besonders schönen Ambiente.

Hamburg News hat das Schiff schon vielfach z.B. für Kaffeerundfahrten, Betriebsausflüge oder Geburtstagsgesellschaften eingesetzt. Auch für Gäste mit etwas gehobeneren Ansprüchen, was die Sitzmöglichkeiten anbetrifft und für Gesellschaften, die nicht riskieren möchten bei einer größeren Welle mal kräftig durchgeschüttelt zu werden …

Der Fahrgastraum der Diplomat verfügt über modernste Technik: Eine kabellose Mikrofonanlage ermöglicht Stadtführern mehr Interaktion mit den Gästen an Bord. Ein großer Plasmabildschirm (mit Computer-Anschlussmöglichkeiten) verfügt über alle Ausstattungsmerkmale einer zeitgemäßen Präsentationstechnik. Der Hit ist die GPS-gestützte, digitale Hafenkarte! Sie ermöglicht die präzise Orientierung im unübersichtlichen Hafenbereich und auf der Elbe auch für Ortsfremde.

Gediegen ist die Ausstattung, vor allem in dem mit Mahagoni und Kirschholz gehaltenen Panoramasalon. Er bietet komfortablen Platz für bis zu 90 Personen an variabel aufstellbaren Tischen. Nutzen Sie das Freideck mit, können bis zu 110 Personen Platz finden. Aber auch Gruppen mit 35 bis 40 Personen fühlen sich an Bord sehr wohl. Ein großes gläsernes Schiebedach, getönte Fenster und das großzügige Freideck vermitteln dabei Kreuzfahrtflair auch auf kleiner Fahrt. Und wenn dann der Schiffskellner mit duftendem Kaffee und Butterkuchen die Anwesenden verwöhnt, das ganze zu günstigen Preisen, dann ist die Kreuzfahrt auf der Elbe schon perfekt.

Gute Catering-Angebote auf unserem Fahrgastschiff

Außer für Kaffeerundfahrten ist das Schiff auch prima für Gesellschaften geeignet, die an Bord des Schiffes ein schönes Essen zu sich nehmen möchten. Dazu unterbreiten wir Ihnen dann ein gutes Catering-Angebot, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Selbstverständlich erfüllt die Diplomat sämtliche europäischen Sicherheitsanforderungen und realisiert mit der Verwendung von Aluminium und der Integration von 16 Schwimmkammern und zwei Motoren ein zukunftsorientiertes Sicherheitskonzept.

Schiffsfahrten mit der Diplomat sind nicht durch Direktbuchungen möglich. Wenn Sie Interesse an einer Fahrt mit der Diplomat haben, dann schicken Sie uns bitte mit unserem Anfrageformular eine Nachricht. Wir antworten prompt.

Veranstaltungsnummer: 9004

Preisangaben:

Preisangaben zur Vermietung der Diplomat, finden Sie hier.

… oder mit der Senator

Unsere Edel-Barkasse, die „Senator“ hat eine Länge von 23,5 Meter und eine Breite von über 5 Meter. 1963 in Bremen gebaut, erfüllte das Schiff in der Vergangenheit vor allem anspruchsvolle Repräsentationsaufgaben für die Regierung der Freien und Hansestadt Hamburg – daher auch der Name.

Obwohl zur Schiffsgattung der Barkassen gehörig, zeigt ihre markante Silhouette eine auf der Elbe einmalige Eleganz. In dem großzügigen Panorama-Salon oder auf dem achteren Freideck haben sich bereits Prominente, Präsidenten und Politiker über Hamburgs schönste und lebendigste Seite informiert. Die gediegene und stilvolle Innenausstattung vereint modernste Schiffstechnik mit stilvollem Ambiente, höchstem Komfort und unaufdringlichem Luxus.

Die „Senator“ bietet Ihnen einen stilvollen Rahmen für Vorträge und Präsentationen genauso wie für gesellschaftliche Anlässe aller Art. Für Gruppen bietet der Panorama-Salon Platz für 25 bis 30 Personen, um dort ein feines Essen einzunehmen. Für kleinere Gruppen ist das Schiff mit Sesseln ausgestattet, die ein besonders komfortables Sitzen ermöglichen.

Die Bedienung an Bord der Senator erfolgt über eigene Service-Kräfte, die ihre Aufgaben dezent erfüllen. So ist das Schiff etwa für Firmengäste, denen etwas besonderes geboten werden soll, besonders geeignet. Aber zum Beispiel auch für ein feines Essen anläßlich einer Hochzeit oder Silberhochzeit. Selbstverständlich kann ein Aufenthalt an Bord der Senator mit einem entsprechenden Catering-Angebot kombiniert werden.

Veranstaltungsnummer: 9005

Preisangaben:

Angaben zu den Charterkosten der Senator finden Sie hier.

Wenn Sie mehr wissen wollen, dann schicken Sie uns mit unserem Anfrageformular doch einfach eine Mail.

Wir antworten prompt mit einem Angebot!

Share
 

Unsere Flotte für Hafen- und Barkassenrundfahrten & Bordpartys



Hamburg News hat in den letzten Jahren immer mehr Hafen- und Barkassenrundfahrten durchgeführt. Für Seminargruppen, für Betriebsausflüge, für Jugendverbände, für Gäste aus dem In- und Ausland.

Hier wollen wir Ihnen unsere Flotte etwas näher vorstellen, also jene Schiffe und Barkassen, mit denen wir arbeiten, die wir also für unsere Rundfahrten einsetzen, auch für Bordpartys oder Kaffeefahrten …
 

Hansa 1
Die „Hansa 1“ ist eine 1964 gebaute sehr gemütliche Barkasse mit durchgehender Teakholzeinrichtung. Im Rahmen eines aufwendigen Ausbaus wurde das Schiff Anfang 2015 nicht nur mit neuen Aufbauten ausgestattet, die ihr einen ungewöhnlich schnittigen Riss verleihen, sondern das Schiff wurde auch erheblich vergrößert. Nun können allein im Fahrgastraum bequem 70 bis 80 Personen Platz nehmen. Rechnet man den überdeckten Außenbereich hinzu, sind es bis zu 100, kann es eng werden bis 110 Personen. Für kurze Transferfahrten sind es sogar bis 120 oder 125 Personen. Wird das Schiff mit Stehtischen ausgestattet, ergeben sich auch im Fahrgastraum weitere Kapazitäten. Das Schiff ist ebenfalls mit Tischen auszustatten, etwa wenn Sie an Bord ein Essen zu sich nehmen möchten. Dann finden im Fahrgastraum zwischen 50 und 55 Personen Platz.

Soll es auf der Barkasse Stimmung geben, kann eine Musikanlage mit Bose-Boxen genutzt werden. Auf Wunsch sorgt ein Stimmungslicht für gemütliche Stunden in maritimer Atmosphäre. An wärmeren Tagen lässt sich das gesamte Schiff im oberen Deckenbereich öffnen, während in der kälteren Jahreszeit ein leistungsfähiges Heizsystem für wohlige Wärme sorgt. Auch Buffetflächen sind vorhanden, so dass Sie Ihre Gäste angemessen bewirten können. Der zeitgemäß ausgestattete Sanitärbereich verfügt über Waschbecken und Heizung.

 

Hansa 2
Die gut 15 Meter lange Barkasse „Hansa 2“ aus dem Baujahr 1918 ist ein liebevoll instand gehaltenes Traditionsschiff mit bewegter Geschichte. Auf ihren Planken kreuzte schon Hans Albers während der Filmaufnahmen zur „Großen Freiheit Nummer 7“ durch den Hamburger Hafen. Nicht nur für Cineasten und Nostalgiker bietet der geringe Tiefgang von 85 Zentimetern alle Voraussetzungen für Fleetfahrten auch bei niedrigen Wasserständen. Den etwa 30 bis 40 Fahrgästen wird mit der maritimen Teakholzausstattung ein stilvolles Ambiente geboten, das selbstverständlich auch mit Sitzkissen behaglich ausgestattet werden kann. Für kurze Transferfahrten transportieren wir bis 50 Personen.

Eine kraftvolle Musikanlage unterstützt auf Wunsch Stimmung, während ein Stimmungslicht für romantische Stunden sorgt. An warmen Sommertagen kann das gesamte Dach wie ein Sonnensegel eingerollt werden, so daß sich ein echtes Cabrio-Feeling bei der Hafenrundfahrt einstellt.

Eine Buffetfläche zur Bewirtung Ihrer Gäste ist mittschiffs vorhanden. Ein kleiner Sanitärbereich gehört ebenso wie die Heizung zur Standardausstattung der Barkasse.

 

Hansa 3
Die knapp 20 Meter lange Barkasse „Hansa 3“ wurde 1942 in Hamburg gebaut. Bei Hafenrundfahrten fasst sie im Fahrgastraum etwa 55 Gäste, rechnet man den mit einer Plane geschützten Außenbereich mit ein, sind es bis 65 oder – darf es eng werden – auch bis 70 Gäste. Für kurze Transferfahrten können wir auch 80 Personen befördern.

Im Jahre 2004 wurde die Hansa 3 von Grund auf renoviert und mit neuen Aufbauten versehen, die sich vollständig verbergen lassen. So können neben dem Verdeck auch alle Fenster geöffnet werden, wodurch die Barkasse an schönen Sommertagen das perfekte Cabrio-Gefühl vermittelt.

Stilvolle Teakholzbänke lassen sich auf Wunsch mit Sitzkissen bestücken. Soll Stimmung erzeugt werden, kann über eine moderne Musikanlage mit JBL-Boxen klangvoll vieles vermittelt werden, was durch ein angenehmes Stimmungslicht unterstützt werden kann.

In der kälteren Jahreszeit sorgt eine großzügig dimensionierte Heizung für angenehme Temperaturen. Zur Bewirtung Ihrer Gäste steht eine erweiterbare Buffetfläche sowie die Möglichkeit einer individuellen Bestuhlung zur Verfügung. Der beheizbare Sanitärbereich mit Waschbecken gehört zur Standardaustattung der Barkasse.

 

Buenos Aires
Die 21 Meter lange Barkasse „Buenos Aires“ ist in ihrer Bauart und Größe einzigartig im Hamburger Hafen. Die im Namen erkennbare Verbindung mit Südamerika verdankt sie ihrem früheren Einsatz für die Hamburg-Südamerikanische Dampfschiffahrts-Gesellschaft „Hamburg-Süd“. Sie ist eine der größten historischen Barkassen im Hamburger Hafen und kann für kürzere Transferfahrten etwa 80 Personen befördern. Für Hafenrundfahrten sollten es nicht mehr wie 60 sein. Im Fahrgastraum können auf Stühlen bequem 50 Personen Platz finden, mit Tischen etwa 35 bis 40.

Weitere Kapazitäten können durch den Aufbau von Party-Tischen gewonnen werden. Damit ist diese Barkasse besonders für Bordpartys geeignet. Denn der Fahrgastraum bietet die Möglichkeit einer variablen Salongestaltung. Am Heck des Schiffes eröffnet ein Freideck sonnige Aussichten, während die Mahagoni-Bar entspannte Stunden auf dem Wasser möglich macht.

Bei Schmuddelwetter oder auch zuviel sommerlicher Hitze verfügt die Barkasse sowohl über ein elektrisches Schiebedach als auch ein Sonnensegel im hinteren Fahrgastraum. Zur richtigen Stimmung bei einer Bordparty können eine CD-Wechsler-Anlage mit Bose-Boxen und das eigens installierte Partylicht beitragen. Ein leistungsfähiges Heizsystem für kältere Tage und eine Sanitäranlage mit Waschbecken runden die Ausstattung ab.

 

Diplomat
Die „Diplomat“ ist ein Fahrgastschiff, das in seiner Kombination aus modernster Technik und gediegener Ausstattung besticht. Es ermöglicht sowohl Tagungen und Konferenzen an Bord, als auch Hafen- und Fleetkreuzfahrten. Hamburg News setzt das Schiff z.B. für Kaffeerundfahrten durch den Hafen ein. Oder auch für Gruppen, die, was ihre Sitzmöglichkeiten anbetrifft, eines etwas höheren Anspruch haben.

Der Fahrgastraum verfügt mit einer kabellosen Mikrofonanlage und einem großen Plasmabildschirm (mit Computer-Anschlussmöglichkeiten) über alle Ausstattungsmerkmale zeitgemäßer Präsentationstechnik. Eine GPS-gestützte, digitale Hafenkarte ermöglicht zudem die präzise Orientierung im unübersichtlichen Hafenbereich und auf der Elbe.

Der große, in Mahagoni und Kirschholz gehaltene Panoramasalon bietet komfortablen Platz für bis zu 85 / 90 Personen an variabel aufstellbaren Tischen. Ein großes gläsernes Schiebedach, getönte Fenster und ein großzügiges Freideck vermitteln Kreuzfahrtflair auch auf kleiner Fahrt. Werden die Außenbereiche des Schiffs mit eingerechnet, transportieren wir mit der Diplomat bis zu 100 Personen.

Selbstverständlich erfüllt die „Diplomat“ sämtliche europäischen Sicherheitsanforderungen und realisiert mit der Verwendung von Aluminium und der Integration von 16 Schwimmkammern und zwei Motoren ein zukunftsorientiertes Sicherheitskonzept.

 

Luxus-Barkasse Senator
Die Senator hat eine Länge von 23,5 Meter und eine Breite von über 5 Meter. 1963 in Bremen gebaut, erfüllte das Schiff in der Vergangenheit vor allem anspruchsvolle Repräsentationsaufgaben für die Regierung der Freien und Hansestadt Hamburg – daher auch der Name.

Obwohl zur Schiffsgattung der Barkassen gehörig, zeigt ihre markante Silhouette eine auf der Elbe einmalige Eleganz. In dem großzügigen Panorama-Salon oder auf dem achteren Freideck haben sich bereits Prominente, Präsidenten und Politiker über Hamburgs schönste und lebendigste Seite informiert. Die gediegene und stilvolle Innenausstattung vereint modernste Schiffstechnik mit stilvollem Ambiente, höchstem Komfort und unaufdringlichem Luxus.

Die „Senator“ bietet Ihnen einen stilvollen Rahmen für Vorträge und Präsentationen genauso wie für gesellschaftliche Anlässe aller Art. Für Gruppen bietet der Panorama-Salon Platz für 25 bis 30 Personen. Etwa um dort ein feines Essen einzunehmen.

Die Bedienung an Bord der Senator erfolgt über eigene Service-Kräfte, die ihre Aufgaben dezent erfüllen. So ist das Schiff für besondere Gäste größerer Firmen geeignet, diesen die Schönheiten unserer Stadt am Wasser in einer dazu passenden Atmosphäre näher zu bringen. Aber auch für ein schönes Hochzeitsessen ist die Senator zu empfehlen. Selbstverständlich kann ein Aufenthalt an Bord der Senator mit einem entsprechenden Catering-Angebot kombiniert werden.

 

Die Tanja
Venedig hat seine Gondeln, Hamburg hat im Hafen die Barkassen!!! Die Tanja wurde schon 1938 gebaut und gehört damit zu den ältesten Barkassen im Hamburger Hafen. 2011 wurde das Schiff freilich von Grund auf restauriert und renoviert, so dass sie den heutigen Ansprüchen entspricht.

Bequem gehen bis zu 70 Personen, davon 50 auf beheizbaren Innenplätzen an Bord! Das Dach der Tanja lässt sich bei guten Wetter komplett öffnen!

Von der klassischen Hafenrundfahrt, mit Fahrt durch die Speicherstadt, bis hin zur aller Art Charterfahrten, ob Familientreffen, Firmenfeiern, Geburtstagspartys oder auch Transferfahrten, man kann mich die Tanja zu jeder Tages- und Jahreszeit chartern! Eine eigene Musikanlage ist an Bord. Zu Bewirtung der Gäste kann ein Fingerfoodbüffet für bis zu 50 Personen aufgebaut werden. Wie auf allen unseren Barkassen sind Kaltgetränke an Bord und für Warmgetränke ( Kaffee oder Glühwein ) kann nach Bedarf gesorgt werden!
 

Sie möchten eine geführte Hafenrundfahrt oder eine Barkassenfahrt zu einem anderen Thema auf einer unserer Barkassen durchführen und wollen deshalb wissen was das kostet? Dann klicken Sie hier.

Sie möchten eine solche Barkasse für eine Transportfahrt (also ohne Stadtführer) mieten und wollen deshalb wissen, was das kostet? Dann klicken Sie hier.

Sie möchten – vielleicht an Bord der Buenes Aires – eine Bordparty feiern? Dann klicken Sie hier.

Sie möchten eine Schiffsfahrt im Hafen oder auf der Elbe mit der Diplomat oder mit der Senator genießen und möchten deshalb wissen, was das kostet? Dann klicken Sie bitte hier.

Hamburg News kooperiert für seine Fahrten auf dem Wasser mit angesehenen Schifffahrts- oder Barkassenunternehmen und gibt die dabei erzielten Geschäftsvorteile voll an Sie weiter.
 

 

Share
 

Ein schöner Tag war der 15. August 2009 … 100 Kinder und Jugendliche aus Afrika, Südamerika und Asien erlebten Hamburg und den Hafen …


Die Sonne strahlte an diesem Samstag mit den etwa 100 Kindern und Jugendlichen, die mit Hamburg News unsere norddeutsche Metropole und den Hafen erlebten, fast um die Wette. Ein schöner Tag. Und doch: eher hektisch war das Treiben am Anleger Kayen, wo unsere Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern Afrikas, Asiens und Südamerikas zwei unserer Barkassen bestiegen. Denn in unmittelbarer Nähe am Kreufahrtterminal in der HafenCity, lag an diesem Tag der Luxuskreuzliner Queen Mary II.

Dessen Passagiere kamen aus aller Welt. Genau wie unsere Gäste. Letztere allerdings per Bahn aus St. Peter Ording (das liegt an der Nordsee). Dort führt das Goethe-Institut mehrmals im Jahr Sprachkurse für Jugendliche aus so genannten Entwicklungsländern durch. Die Kontraste, sie hätten an diesem Tag kaum größer ausfallen können.

Wir waren aufgeregt. Wir – das waren Peter Wagner (er ist Betriebsrat im Gesamthafenbetrieb Hamburg und arbeitet im Hafen schon seit 1966), seine Frau Helga und unser Stadtführer Andreas. Denn Jugendlichen aus anderen Ländern unseren Hafen zu zeigen, dort auf die Widersprüche hinzuweisen und zugleich in die leuchtenden Augen solcher Jugendlichen zu schauen, die aus Ländern kommen, wo es den meisten Menschen meist nicht so gut geht, das ist für uns schon etwas Besonderes!

Die Queen Mary II – Peter erzählte wie er im Hafen einst angefangen war, wie schwer die Arbeit war, wie froh man über jede Banane war, die hier und dort zusätzlich abfiel … Und dann dieses Schiff, wo in den Luxuskabinen die Wasserhähne zum Teil vergoldet sind. Was soll das, fragte unser „Engel von der Kaikante“ etwas angekratzt. „Engel von der Kaikante“, so nennen Hamburger Medien Wagner manchmal, denn Peter ist nicht nur Docker und Betriebsrat, sondern er kümmert sich in seiner betrieblichen Sozialarbeit auch um Kolleginnen und Kolegen, denen es manchmal nicht so gut geht … Selbst eine Hafenmedaille hat er dafür schon erhalten.

Beieindruckt von dem Schiff waren unsere Jugendlichen trotzdem. Die Werftarbeiter, die verstehen ihr Handwerk, so ging Peter auch darauf ein.

Überhaupt unser Hafen, der hat es in sich: wir kamen vorbei an großen Schrotthaufen – bestimmt für den Export nach China. Aber auch an leeren Terminals, wo in der Wirtschaftskrise nun eben jene Schiffe aus dem fernöstlichem Land häufig fehlen. In der Speicherstadt gab es viel zu erzählen über die wundervollen Bauten, über die Kraft des Wassers, auch über die Kraft der Hafenarbeiter, die 1896 hier ihren ersten großen Streik führten.

So war die Fahrt nicht nur für die Jugendlichen ein besonders Erlebnis …

Wir zeigen Ihnen hier zwei Slight-Shows von dieser Fahrt mit insgesamt 80 Motiven. Wenn Sie eines dieser Motive downloaden möchten, dann klicken Sie für die erste Show bitte hier; und für die zweite Show bitte hier. Auf der Web-Seite von Imageloop doppelklicken Sie dann die einzelnen Motive, so dass Sie diese in einer geeigneter Größe auf ihren PC herunter laden können.

Wann können wir Sie auf einer Veranstaltung von Hamburg News begrüßen?

Zurück zur Startseite? Dann klicken Sie hier.

Share
 

Reicht ihnen das nicht? Vielleicht finden Sie bessere Ergebnisse mit dem Suchfeld "Suche nach".