Stand: 23.10.2020

Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund der so genannten Corona-Krise haben die Hamburger Behörden seit dem 15.03.2020 immer wieder neue Allgemeinverfügungen beschlossen. Diese betreffen auch unsere Angebote. Aktuell in Kraft ist die vom 30. Juni 2020 in der geänderten Fassung vom 23.10.2020. Nach dieser sind leider wieder etwas stärkere Einschränkungen für unsere Veranstaltungen gegeben!

Folgende Veranstaltungen sind wie folgt möglich:

 

A) Stadtführungen und Radtouren

- Ausschluss von Personen - Personen mit akuten Atemwegserkrankungen dürfen an Stadtführungen oder Radtouren nicht teilnehmen.
- Kontaktdaten - Alle Teilnehmenden müssen sich mit ihren Kontaktdaten in eine Anwesenheitsliste eintragen, die der Veranstalter vier Wochen aufbewahrt. Der Datenschutz wird gewährleistet. Diese Liste enthält folgende Daten: Name, Wohnanschrift, Telefonnummer, Datum der Veranstaltung und Uhrzeit.
- Masken - Eine Verpflichtung zum Tragen von Masken besteht nur für einzelne Bereiche und für bestimmte Uhrzeiten. Masken müssen bei Stadtführungen an Samstagen, Feiertagen und am Tag vor Feiertagen auf dem Kiez in St. Pauli (rund um die Reeperbahn und die Große Freiheit) ab 18 Uhr getragen werden. Werktags und an Sonntagen sowie abseits dieser Zeiten indes nicht. In anderen Bereichen Hamburgs besteht - abseits ganz kleiner durch Straßenschilder besonders gekennzeichneter Bereiche - generell KEINE Verpflichtung zum Tragen einer Maske bei Stadtführungen und Radtouren.
- Anzahl der Teilnehmenden - Wird während einer Stadtführung oder Radtour Alkohol konsumiert, dürfen maximal 10 Personen an einer solchen Veranstaltung teilnehmen. Ansonsten besteht keine Einschränkung in der Anzahl der Teilnehmenden einer Stadtführung oder einer Radtour. Es können also auch 20, 30 oder auch noch sehr viel mehr Personen sein ...
- Abstandsgebot - Während einer Stadtführung oder Radtour sollten die Teilnehmenden einen Abstand von 1,50 Metern zueinander einhalten. Dies gilt nicht für Angehörige eines gemeinsamen Haushalts, Ehe- oder Lebenspartner bzw. Verwandte ersten Grades - und sofern es sich bei einer solchen Teilgruppe ohne Abstand nicht um mehr als 10 Personen handelt.

 

B) Schiffsfahrten / Hafenrundfahrten auf Barkassen und auf Fahrgastschiffen

1. Öffentliche einstündige Hafenrundfahrten:

- Abstandsgebot - Soweit die räumlichen Verhältnisse es zulassen, sollten Personen, die nicht verwandt oder Teil eines gemeinsamen Haushalts bzw. Ehe- oder Lebenspartner sind, einen Abstand einhalten. Bitte beachten Sie aber, dass dieses Abstandsgebot für Schiffsfahrten - ähnlich wie bei Fahrten mit der S- oder U-Bahn - ausschließlich eine empfehlende Qualität hat: soweit die räumlichen Verhältnisse es zulassen! Da wir unsererseits Einzelnen aber trotzdem ermöglichen möchten Abstand zu halten, nutzen wir die Schiffe noch nicht wieder in voller Kapazität.
- Masken - Sie sollten eine Maske dabei haben, die Sie dann, wenn Sie sich auf dem Schiff bewegen bzw. Abstände zu anderen nicht einhalten können, auch tragen müssen. Da diese Details im Einzelfall schwer abzuschätzen sind, bitten wir Sie darum während unserer öffentlichen, einstündigen Hafenrundfahrten nach Möglichkeit generell eine Maske zu tragen. Hinweisen möchten wir zudem darauf, dass auf unseren Schiffen eine Luftzufuhr und Luftzirkulation stets gegeben ist.
- Ausschluss von Personen - Personen mit akuten Atemwegserkrankungen ist der Zugang nicht gestattet.
- Getränkeverzehr - Ein Verkauf alkoholischer Getränke während unserer einstündigen, öffentlichen Hafenrundfahrten findet gegenwärtig nicht statt. Andere Getränke können Sie indes an Bord erwerben.

2. Nicht-öffentliche, private Schiffsfahrten, wenn Sie also ein ganzes Schiff chartern:

- Abstandsgebot - die Regelung ist identisch mit der für öffentliche Hafenrundfahrten (siehe oben).
- Masken - Die Regelung ist ähnlich wie in Restaurants. Sie sollten eine Maske dabei haben, die Sie dann, wenn Sie sich auf dem Schiff bewegen bzw. Abstände zu anderen nicht einhalten können, auch tragen müssen. Wenn Sie indes einen festen Sitzplatz eingenommen haben sowie die Abstandsregeln eingehalten werden können, können Sie die Maske auch abnehmen. Hinweisen möchten wir zudem darauf, dass auf unseren Schiffen eine Luftzufuhr und Luftzirkulation stets gegeben ist.
- Ausschluss von Personen - Personen mit akuten Atemwegserkrankungen ist der Zugang nicht gestattet.
- Getränkeverzehr und Snacks - Ein Verkauf oder Konsum alkoholischer Getränke ist gegenwärtig nur möglich, wenn die Anzahl der Teilnehmenden bei ihrer Schiffsfahrt nicht mehr als 10 Personen beträgt. Andere Getränke und auch Snacks können indes jederzeit konsumiert werden.
- Bord-Partys - Verboten ist das Tanzen. Ebenfalls der Konsum alkoholischer Getränke sofern es sich um Gruppen mit mehr als 10 Personen handelt. Alkohol darf aber auch für kleinere Gruppen ab 23 Uhr nicht mehr verkauft werden. Außerdem gelten für Veranstaltungen ohne feste Sitzplätze besondere Auflagen, was die Größe der Gruppen anbetrifft. Daraus ergibt sich: typische Bordpartys sind gegenwärtig leider nicht möglich.
- Kontaktdaten - Für Gesellschaftsfahrten - also wenn Sie ein Schiff mieten - müssen zudem Anwesenheitslisten angefertigt werden, welche die Kontaktdaten aller Teilnehmenden umfassen. Diese Liste muss folgende Daten enthalten: Name, Wohnanschrift, Telefonnummer, Datum der Veranstaltung und Uhrzeit. Diese Listen werden von uns vier Wochen aufbewahrt. Der Datenschutz ist gewährleistet. Wenn Sie ein Schiff mieten ist es daher am einfachsten, wenn Sie uns eine solche Liste gleich mitbringen.

 

C) Busfahrten bzw. Stadtrundfahrten

- Abstandsgebot - Soweit die räumlichen Verhältnisse es zulassen, sollten Personen, die nicht verwandt oder Teil eines gemeinsamen Haushalts bzw. Ehe- oder Lebenspartner sind, einen Abstand einhalten. Bitte beachten Sie aber, dass dieses Abstandsgebot für Busfahrten - ähnlich wie bei Fahrten mit der S- oder U-Bahn - ausschließlich eine empfehlende Qualität hat: soweit die räumlichen Verhältnisse es zulassen! Da wir unsererseits Einzelnen aber trotzdem ermöglichen möchten Abstand zu halten, nutzen wir unsere Busse noch nicht wieder in voller Kapazität.
- Masken - Sie müssen während der Busfahrt eine Maske tragen.
- Ausschluss von Personen - Personen mit akuten Atemwegserkrankungen ist der Zugang nicht gestattet.
- Kontaktdaten - Für Busfahrten müssen zudem Anwesenheitslisten angefertigt werden, welche die Kontaktdaten aller Teilnehmenden umfassen. Diese Liste muss folgende Daten enthalten: Name, Wohnanschrift, Telefonnummer, Datum der Veranstaltung und Uhrzeit. Diese Listen werden von uns vier Wochen aufbewahrt. Der Datenschutz ist gewährleistet. Wenn Sie einen Bus mieten ist es daher am einfachsten, wenn Sie uns eine solche Liste gleich mitbringen.

Hinweis: Diese hier genannten Auflagen für Veranstaltungen sind bis zum 30. November 2020 in Kraft.

Unser Hygienekonzept besteht in der Anwendung dieser Regeln. An Bord unserer Schiffe stehen zudem Desinfektionsmittel zur Verfügung. Der Zugang zu unseren Schiffen wird so geregelt, dass Abstandsregeln möglichst eingehalten werden können.

Unter Beachtung dieser Hinweise können Sie also jederzeit sowohl öffentliche, als auch private - also exklusiv nur für Ihre Gruppe durchzuführende - Touren bei uns anfragen oder buchen! Haben Sie Veranstaltungen bereits gebucht, so können diese - unter Beachtung dieser Regeln - auch stattfinden.
 

Stornierungen

Möchten Sie trotzdem eine bereits gebuchte Tour stornieren, so ist dies nach unseren AGB und den dort genannten Fristen und Stornosätzen möglich. Diese finden Sie hier: Allgemeine Geschäftsbedingungen. Dazu reicht eine Mail an info@hamburg-news.org. Bitte nennen Sie uns in diesen Zusammenhang ihre Auftragsnummer.

Sofern Sie einen Rundgang oder eine Schiffsfahrt, die Sie im Zeitraum bis Ende November gebucht haben, stornieren möchten, reduzieren wir mögliche Stornokosten, wenn Sie ihre Stornierung mit einer Terminverschiebung / Neubuchung noch bis Ende 2021 und unter Angabe eines konkreten Termins verbinden. Je nach Sachverlage verzichten wir dann möglicherweise auch ganz auf die Stornogebühren, wie sie sich sonst aus unseren AGB ergeben.

Kostenlos stornieren können Sie abseits unserer AGB zudem auch dann, wenn wir die von ihnen gebuchte Veranstaltung nicht voll gewährleisten können. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn auf Grund der oben genannten Abstandsregelungen für Schiffs- und Busfahrten die von Ihnen gebuchte Anzahl der Teilnehmenden in einem von uns zur Verfügung gestellten Fahrzeug nicht untergebracht werden kann. Die Gewährleistung einer von Ihnen gebuchten Fahrt ist aber gewährleistet, wenn wir Ihnen - auch abweichend zu bisherigen Reservierungen - dafür ein anderes passendes Fahrzeug zur Verfügung stellen.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Regelungen.

Hinweis: diese Seite wird häufiger an die aktuelle Lage angepasst.

Share

Hinweis: Wenn Sie Inhalte in Netzwerke teilen, werden Daten, wie etwa die IP-Adresse, an diese übertragen.
Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.